TransSurfing in 78 Tagen – Tag 7: Die Illusion der Reflexion

Weiter geht es mit Vadim Zeland’s Praxiskurs „Reality TransSurfing in 78 Tagen“ von Vadim Zeland* – heute also Tag 7 mit der Lektion “Die Illusion der Reflexion”.

Lektion: “Ohne es zu merken, begeben Sie sich in eine ausweglose Lage: Sie beobachten die Realität, äußern Ihren Standpunkt – und der Spiegel lässt Ihre Einstellung zu handfesten Realität gerinnen. So entsteht ein Kreislauf kausaler Verknüpfungen: Die Wirklichkeit bildet sich als Reflexion der Form Ihrer Gedanken; und die Form Ihrer Gedanken wiederum ist im Wesentlichen durch die Reflexion bestimmt. Das Prinzip der Realitätssteuerung besteht darin, diesen Kreislauf umzukehren.”

Wie Ihr seht, es geht weiter um den Spiegel, nur noch einmal in andere Worte verkleidet. Es ist wirklich ganz wichtig, dass wir das verstehen, denn genau hierin liegt der Schlüssel für alles, was wir wünschen, was wir erleben, was wir erfahren, was wir haben – oder nicht haben.

Der Schlüssel liegt in unseren Gedanken, die wir aussenden! 🙂 Danke für das tolle Foto an dmytro_R.

Normalerweise, so haben wir es gelernt – und es funktioniert ja auch in sich schlüssig – erleben oder erfahren wir etwas und reagieren dann darauf. Dann erfahren wir wieder etwas und irgendwann “basteln” wir aus unseren Erfahrungen unser Bild darüber, wie die Welt so ist und ob sie es gut oder schlecht mit uns meint.

Erst außen, dann innen.

Es scheint so, dass die Welt nur so funktioniert und funktionieren kann, so sehr sitzt das in unseren Köpfen fest.

Tatsächlich aber haben wir damit die Wahrheit auf den Kopf gestellt.

Tatsächlich funktioniert die Welt so, dass wir zuerst denken und fühlen – und dann das dazu Passende erleben!

Eben deshalb gibt es immer wieder Menschen, die für sie ganz typisch immer wieder Pech haben, die immer wieder krank werden oder auch welche, die immer Glück und Geld zu haben scheinen.

Das ist nicht bloß Zufall oder Schicksal oder gar Karma.

Das ist das Resultat der inneren Einstellung dieser Menschen. Das Resultat ihrer inneren Überzeugungen.

Interessanterweise haben sie darauf häufig nicht einmal direkten Zugriff, sondern es passiert meist ganz unbewusst. Wer möchte schon dauernd krank sein? Und welcher “Glückspilz” ahnt wohl, wie er das anstellt?

Manchmal sprechen sie es aber aus “Ich habe immer nur Pech”, “Immer, wenn ich denke, jetzt geht es mir besser, passiert etwas neues” oder “Das wird schon alles irgendwie klappen.”  Wer so etwas, sagt, denkt es auch und beschwört es damit im wahrsten Sinne des Wortes herauf.

Solche Glaubenssätze entstehen in unserer Kindheit und sind meist nicht so offensichtlich. Dahinter liegen frühe Erfahrungen, die uns beispielsweise “lernten”, dass uns nur bestimmte Dinge im Leben “zustehen” – oder eben, dass wir alles haben können, was wir wollen. (Hier beschreibt Bruce Lipton an einem schönen Beispiel, wie unsere Kindheitserfahrungen unsere späteren Reaktionen prägen können).
Richtig ist tatsächlich: Dass die Welt für uns da ist und nicht umgekehrt.

Wenn ein Kind aber zum Beispiel immer wieder erfährt, dass die Familie eben zum Durchschnitt gehört und die großen Dinge anderen vorbehalten sind, dann wird es später – auch viel später noch – genau das leben und (schlimmer) weiter geben.

Es sei denn, der erwachsene Mensch wacht irgendwann auf – und beschäftigt sich zum Beispiel mit dem “Reality TransSurfing.” – So wie Ihr, liebe Leser, sehr gut! 😉

Also, wenn wir endlich verstehen, dass unsere Einstellung und damit unsere Gedanken unsere Welt erschaffen – dann können wir diesen Kreislauf ganz bewusst umkehren.

Nicht: Erfahrung -> bedingt Gefühl -> erzeugt Gedanken/Weltbild -> Erfahrung -> bedingt Gefühl…
Sondern: Gedanke/Weltbild -> bedingt Gefühl -> erschafft Erfahrung -> Gedanke -> bedingt Gefühl…

Wenn wir ganz bewusst aufhören, negativ auf die Welt zu reagieren, auf Dinge, die uns bereits widerfahren sind – und uns stattdessen mehr über Dinge freuen, die genau jetzt wirklich sind, die wir erreichen wollen und welche passieren könnten – dann wird sich nach und nach auch die Welt für uns verändern. Und zwar sehr!

Der tödlichste Satz ist “Das klappt wahrscheinlich sowieso nicht.”

Unsinn! Und doch Sinn!

Denn wenn ich so denke und rede – dann wird es auch genau so werden.

Wenn wir hingegen mutiger werden und der Welt oder unserer Schöpferkraft ein bisschen vertrauen (“vertrauen” bedeutet immer auch: lieben), dann werden wir bald Resultate sehen. Wenn wir dadurch immer besser lernen, darauf zu vertrauen, dass immer alles gut für uns ist und sein wird – dann wird es GENAU SO sein.

Ich glaube, in den 20er Jahren oder etwas früher wurde der Begriff “Gedankenhygiene” geprägt. Das Wort klingt irgendwie komisch, meint aber genau das, was wir lernen sollten.

Wenn wir besser auf unsere Gedanken achten und alles, was “sowieso schlecht wird” (begonnen beim Wetter) ab sofort streichen und statt dessen einfach mal offen sind für das, was kommt, dann ist das schon ein großer Gewinn.

Denn mal ehrlich, was ist schon “schlechtes Wetter”? Auch in einem kräftigen Regenschauer steckt etwas wirklich Schönes!

Befreiung von allen Urteilen und stattdessen einfach sein lassen – und sein.

Geh’ mit einem Lächeln aus Deinem Herzen in die Welt und Du wirst eines zurück bekommen. So einfach ist das! 🙂

7 Kommentare

  1. Danke dass du mich durch einen Kommentar auf meinem blog auf Transsurfing und diesen schönen blog hier aufmerksam gemacht hast. Ich hoffe du entwickelst ihn weiter, denn Ich finde hier sehr viel Inspiration und es wäre schön mehr von dir zu lesen.

    • Vielen Dank, Turiya, für Deine lieben Kommentare! 🙂

      Leider ist das Projekt hier im Moment ein wenig im Tiefschlaf, denn ich muss (möchte) mich zurzeit mehr mit anderen Dingen für mich beschäftigen – die ein bisschen sogar hieraus erwachsen sind.
      Aber es wird auf jeden Fall weiter gehen, denn es macht mir Spaß und ich finde die Beschäftigung mit diesen Dingen, Welten, Gedanken auch immer sehr gewinnbringend. Oft entstehen neue spannende Einsichten ja auch gerade beim Schreiben, das kennst Du sicher selbst.

      Neville Goddard habe ich mir zuletzt auch viel bei Brian Scott auf Youtube angehört. Er liest unheimlich gut, wenn man sich mit Englisch anfreunden kann, und gibt am Ende auch immer ein paar Kommentare dazu. Bin Fan. 😁 (https://www.youtube.com/channel/UCOgXHr5S3oF0qetPfqxJfSw/videos)

      (Falls Du Lust hast, hier etwas zu veröffentlichen mit ein bisschen “Werbung” für Deinen Blog oder auch etwas anderes – sehr gerne).

  2. Vielen Dank für deinen Besuch auf meinem Blog Topperspective WordPress. Du hast auch eine interessante Webseite

    Viele Grüße
    Ralf

  3. Hallo, ach wie cool: Endlich mal ein deutschsprachiges Blog, das sich ausführlicher mit Vadim Zeland befasst – und dann als Schmankerl auch noch unter den Links Renée Garcia (für mich die wahre ‘Tufti’ *g*) und Brian Scott führt! Ein weiterer Autor, der Dich eventuell interessieren könnte, ist Frederick E. Dodson (YouTube-Channel: https://www.youtube.com/user/oceanofsilence/videos ). Leider ist der Großteil seiner Bücher (noch) nicht in deutscher Sprache erhältlich.

    Darf ich noch ein wenig Werbung machen? Nicht, weil mir daraus irgendein Vorteil entstünde, sondern weil ich selbst diese Internet-Eckchen häufiger aufsuche.

    Da Du von den ‘Neugeistlern’ Neville Goddard schon erwähnt hattest, darf ich Dich zur Webseite von Kevin Kunert lotsen, der ein relativ umfangreiches Neville-Archiv zum freien Besuch eingerichtet hat?

    https://www.kraftdeswollens.de/archiv-neville-goddard/

    Dann hat Team Hütterer (Katrine Hütterer und Yvonne Kalb) ein kostenloses Podcast-Archiv zum Thema ‘Einfach manifestieren’. Auch da gehts gezielt um das ‘Gesetz der Annahme’ bzw. Neville Goddard.

    https://www.podcast.de/podcast/916354/archiv/

    Leider ist es immer etwas enttäuschend, wenn man unter den großen Namen der ‘Realitätskreierer’ einmal mehr Jane Roberts bzw. Seth vermisst… Wenn ich allerdings jetzt auch noch mit dem Seth-Material in all seiner Komplexität anfangen würde, wäre ich morgen früh noch hier am Tippen und wohl trotzdem gerade mal mit den einleitenden Worten fertig. 😉

    • Hi Steve, ich danke Dir!! 😀

      Ja, es gibt so viele tolle Quellen im Netz und zugleich kann man sich ein bisschen verlieren. Deshalb versuche ich hier ein wenig zu sammeln, was zumindest mir wirklich hilfreich erscheint. Es ist ganz lustig, die Seite von Kevin Kunert hatte ich nach langer Zeit (letztes Jahr!) – gerade gestern offen. 😎 Vielleicht sollte ich es in der Tat noch irgendwo einfügen.

      Diese meine Seite hier ist natürlich auch ein bisschen ein Spiegel meines eigenen Weges und liegt zugegeben im Moment etwas im “Schlaf” – weil ich meine Zeit momentan sehr in Dinge stecke, die mir langfristig etwas mehr Freiheit im “wirklichen Leben” verschaffen sollen.
      Also, mich regt das alles tatsächlich sehr an, etwas zu ändern und das ist gut und es wäre natürlich toll, auch andere Leute damit zu erreichen.

      Falls Du eines Tages Lust hättest, etwas für den Blog zu Jane Roberts/Seth zu schreiben – von meiner Seite sehr gerne! Ich habe mich damit noch nie beschäftigt, aber weiß zumindest so viel, dass es gut hier hinein passen sollte. 🙂

      Viele Grüße,
      Sandra

    • Eine umfangreiche Quelle zu Neville Goddard’s Werken findet hier (in english) https://nevillegoddardbooks.com/

      Und ein ziemlich schlecht übersetztes, aber immerhin umfangreiches Buch seiner Lehren in deutscher Sprache hier https://www.amazon.de/gp/product/1672284295/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

      Das Seth-Matrial und viele andere Esoterische Werke kann ich bei Bedarf auch zur Verfügung stellen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.